SPD dankt ihren Wählern

von (Kommentare: 0)

Erklärung der SPD Nieheim zur Kommunalwahl 2020

Mit dem Anspruch sowohl die ehrliche und konstruktive Politik der vergangenen Jahre fortzusetzen als auch zukünftig neue inhaltliche Schwerpunkte zu setzen, ist die Nieheimer SPD in die Kommunalwahl 2020 gegangen.
Die SPD nimmt enttäuscht zur Kenntnis, dass die Wählerinnen und Wähler die Arbeit der SPD offensichtlich anders wahrgenommen haben. Nur so sind die Verluste von 3 Mandaten im Rat zu erklären.

„Trotz alledem wird die SPD nicht frustriert aufgeben. Wir werden weiterhin in der Kommunalpolitik klar Stellung beziehen. Unsere Politik wird nicht beliebig und populistisch sondern klar sozialdemokratisch sein.“, so der Vorsitzende Wolfgang Kuckuk.
„In einer Zeit, die für viele Menschen mit großen Unsicherheiten verbunden ist, wird die SPD auch in den nächsten Jahren eine kritische und zuverlässige Kraft im Rat der Stadt sein.“

Die von der SPD unterstützte Bürgermeisterkandidatin Jana Katharina Reineke hat mit einem frischen, engagierten Wahlkampf überzeugt. Dafür hat die SPD ihr ausdrücklich Dank und Anerkennung ausgesprochen. Sie hat deutlich mehr Stimmen erhalten als der CDU-Kandidat, konnte sich aber leider nicht für die Stichwahl durchsetzen.

Für die Weiterentwicklung der Stadt muss die Arbeit in der Verwaltung und im Rat der Stadt verlässlich und berechenbar sein. Dies wird, nach Auffassung der SPD, am ehesten durch den bisherigen Bürgermeister Vidal garantiert.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 5?