In die neue Zeit

von (Kommentare: 0)

Mit frischem Mut und Engagement wird die SPD-Fraktion, trotz des nicht zufriedenstellenden Wahlergebnisses im September, in die neue Wahlperiode starten. In einer konstituierenden Sitzung schlossen sich jetzt Swen Horstmann, Dr. Matthias Kros, Dr. Ulrich Kros, Wolfgang Kuckuk, Stefan Pollmann und Lucia Walter zur neuen Fraktion zusammen.
Fraktionsvorsitzender bleibt Wolfgang Kuckuk, sein Stellvertreter Swen Horstmann.

„Das Wahlergebnis hat uns sehr zu denken gegeben. Wir werden uns in den nächsten Jahren im Rat der Stadt Nieheim für eine soziale und bürgerfreundliche Politik einsetzen. Unser ausführliches Wahlprogramm wird dafür die Grundlage bilden. Offensichtlich verlorenes Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger wollen wir durch klare, verständliche Politik zurückgewinnen“, so der alte und neue Fraktionsvorsitzende Wolfgang Kuckuk.

Zur Konstituierung des Rates am kommenden Donnerstag hat die SPD zwei Anträge eingebracht. Als zweitstärkste Fraktion beansprucht die SPD das Amt des 2. Stellvertretenden Bürgermeisters. Als zukünftige Bürgermeisterin schlägt die SPD Lucia Walter vor. Erstmals würde damit eine Frau in Nieheim in diese Funktion gewählt.

Ein weiterer Antrag hat zum Ziel die zukünftige Arbeit der Ortsausschüsse aufzuwerten. Bei Gesprächen und Veranstaltungen in den Dörfern wurde immer wieder kritisiert, dass die Dörfer in der Nieheimer Kommunalpolitik häufig zu kurz kämen. Ortsausschüsse würden viel zu selten tagen, eine Einbeziehung der Dörfer in politische Entscheidungen fände nicht statt. Die SPD beantragt deshalb die Ortsausschüsse von 5 auf 9 Mitglieder zu erweitern. Weiterhin soll die Anzahl der Sitzungen auf mindestens 2 Termine pro Jahr festgelegt werden. Damit soll eine lebendige und intensivere Arbeit in den Ortsausschüssen möglich werden.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 1.